header

Profil

Der Arbeitsbereich

Im Zentrum der Forschungen des Arbeitsbereiches steht die Geschichte der Medizin an der Universität Rostock.

Der kleine Arbeitsbereich bearbeitet und erfasst die historisch gewachsenen medizinischen Sammlungen der Fakultät. Diese stellen in zweierlei Hinsicht eine Bereicherung der Wissenschaft dar. Zum Einen sind sie Zeugen einer vergangenen Sammlungstätigkeit. Sie stellen den Wissensstand und ethische Haltungen vergangener Zeit dar und zeigen zudem die Möglichkeiten der Veranschaulichung von medizinischen Inhalten aus einer Zeit vor der Fotographie, bzw. vor der Digitalisierung von Daten. Zum Zweiten stellen die Sammlungen unschätzbares Kulturgut dar, dass einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden sollte, um ihm einen angemessenen Platz in der Gesellschaft zu geben, aber auch um seine Erhaltung zu sichern.  

Weitere Forschungsprojekte sind ebenfalls zu erwähnen. So wird derzeit die rechtliche Geschichte der medizinischen Fakultät in der frühen Neuzeit untersucht und aufgearbeitet. Während der Arbeit an Folianten und anderen Quellen finden sich auch immer wieder bislang unbekannte Quellen der Rechtsgeschichte der Rostocker Universität und ihrer herzöglichen Konkurrenz in Bützow.

Zudem gehört es zu den Aufgaben des Arbeitsbereiches die Studierenden der Human- und Zahnmedizin sowohl auf ihr Studium als auch auf die spätere Berufspraxis als Arzt bzw. Ärztin vorzubereiten. Der Arbeitsbereich lehrt sowohl die medizinische Terminologie als auch die Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin. In letzterer Veranstaltung referieren Fachleute aus verschiedenen Gebieten und Disziplinen. In Seminaren, Hausarbeiten und Klausuren setzen sich die Studierenden dann mit den verschiedensten Themen aus Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin kritisch auseinander.