Propädeutikum Medizinische Terminologie

Die medizinische Terminologie wird zu Beginn des Wintersemesters zur Vorbereitung auf das Studium und insbesondere auf die Veranstaltungen der Anatomie in Form von Vorlesung, Seminar und Übung gelehrt. Dabei sollen besonders Studierende, die in der Schule kein Latein hatten, angesprochen werden. Darüber hinaus steht für Studierende mit Latinum die Möglichkeit eines E-Learnings zur Verfügung.

Alle Lehrveranstaltungen der „Medizinischen Terminologie“ werden in diesem Semester auschließlich digital angeboten! Das Propädeutikum „Medizinische Terminologie“ beginnt am 19. Oktober 2020 um 08.00 Uhr mit der ersten Vorlesung (online).

Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise für die studentische Lehre an der Universitätsmedizin Rostock (UMR) auf der Homepage des Studiendekanats.


Allgemeine Informationen

Das Propädeutikum „Medizinische Terminologie“ ist eine Pflichtveranstaltung für die Studierenden der Humanmedizin. Für die Studierenden der Zahnmedizin ist sie für alle diejenigen Studienanfänger verpflichtend, die kein Latinum besitzen.

Das Propädeutikum gliedert sich in drei Teile.

(a) Es beginnt mit einem aus Vorlesung, Seminar und Übung (Tutorium) bestehenden Unterrichtsteil. Die Vorlesung beginnt 19.10.2020 und  wird in diesem Semester online durchgeführt.

In der ersten Vorlesung erhalten Sie alle wichtigen Informationen. Die Seminare und Übungen beginnen ebenfalls am 19.10.20 und finden ausschließlich in digitaler Form statt.

(b) Daran schließt sich ein Zeitraum des Selbststudiums an, bevor dann am 13.11.2020 eine (c) Abschlussklausur die Ausbildung abschließt.

Im ersten Teil (a), hört jeder Studierende Vorlesungen zur Einführung in die Problematik, beteiligt sich an den Seminaren und hat die Möglichkeit der Vertiefung des Stoffes in den Übungen (Tutorien). Für die Seminare und Übungen werden wir den Dienst zur Veranstaltung von Videokonferenzen Zoom („Zoom-Meetings“) nutzen. Der Abschluss findet in Form einer Klausur statt, die 45 Minuten dauert. Studierenden, für die Deutsch nicht Muttersprache ist, stehen für diese Klausur 60 Minuten zur Verfügung. Ausschließlich diesen Studierenden ist es gestattet, während der Klausur ein Wörterbuch Deutsch/Muttersprache zu verwenden.

Voraussetzung für die Teilnahme an den Seminaren und Übungen ist die Nutzung der unterrichtsbegleitenden Unterlagen (Kursheft und Übungsheft), die auf dieser Homepage heruntergeladen werden können. Zu den Lehrveranstaltungen bringen Sie bitte immer diese Materialien mit!

Die Online-Einschreibung in die Seminargruppen erfolgt ab dem 12.10.2020 über die Homepage des Studiendekanats;  der  Link wird am 09.10.2020 veröffentlicht.

Wer von den Studienanfängern der Humanmedizin über ein Latinum verfügt, dem empfehlen wir den E-Learning-Kurs, der von Frau Neumeyer betreut wird.

E-Learning-Modul für Studierende mit Vorkenntnissen

Dieses Modul bietet die Möglichkeit, eigenverantwortlich und in freier Zeiteinteilung den gesamten Lernstoff durchzuarbeiten und im Anschluss die reguläre Klausur zu schreiben.

  • Dieses Kursangebot richtet sich an Studierende mit Vorkenntnissen (Latinum).
     

Wichtig ist eine sorgfältige Zeitplanung, zum Vergleich kann der Verlauf des Präsenzkurses auf der Lernplattform der Universität Rostock mitverfolgt werden.

Die Einführungsveranstaltung findet am 23. Oktober 2020, 11.00 Uhr digital statt.

  • Die Teilnahme an der Einführungsveranstaltung ist verpflichtend.

Hier geht es zur Einschreibung!

Weitere Fragen zu diesem Angebot bitte per E-Mail an:
friederike.neumeyer{bei}uni-rostock.de


Lehrmaterialien

Hier kann das Lehrmaterial für die Medizinische Terminologie heruntergeladen werden.

Kursheft

Übungsheft


Lehrbücher, Lexika, Wörterbücher u.a zur Medizinischen Terminologie

Lehrbücher (Auswahl)

Wolfgang Caspar: Medizinische Terminologie – Lehr- und Arbeitsbuch, 3. Aufl., 2020

Heiner Fangerau, Stefan Schulz, Thorsten Noack und Irmgard Müller: Medizinische Terminologie – Ein Kompaktkurs, 6. Aufl., 2017

Axel Karenberg: Fachsprache Medizin im Schnellkurs. Für Studium und Berufspraxis, 5. Aufl., 2018

Wunna Lippert-Burmester, Herbert Lippert: Medizinische Fachsprache – leicht gemacht, 6. Aufl., 2014

Axel Hinrich Murken: Lehrbuch der Medizinischen Terminologie – Grundlagen der ärztlichen Fachsprache, 6. Aufl., 2018

Ortrun Riha: Medizinische Terminologie, 6. Aufl., 2018

Florian Steger: Medizinische Terminologie, 5. Aufl., 2019

Juliane C. Wilmanns, Günther Schmitt: Die Medizin und ihre Sprache – Leitfaden und Atlas der medizinischen Terminologie nach Organsystemen, 2002

Lexika, Wörterbücher u.a. (Auswahl)

DUDEN: Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke, 9. Aufl., 2011

Axel Karenberg: Amor, Äskulap & Co. – Klassische Mythologie in der Sprache der modernen Medizin, 2005

Stephan Dressler: Langenscheidt/Elsevier Wörterbuch der Medizin englisch-deutsch/deutsch-englisch, 2007

Werner Unseld (Hrsg.): Medizinisches Wörterbuch englisch-deutsch/deutsch-englisch, 12. Aufl. 2009

Franz Pera, Heinz-Peter Schmiedebach: Medizinischer Wortschatz – Terminologie kompakt, 2. Aufl. 2010

Peter Schulze, Christian Donalies: Anatomisches Wörterbuch – Lateinisch-Deutsch, Deutsch-Lateinisch, 8. Aufl. 2008

Willibald Pschyrembel: Klinisches Wörterbuch, 268. Aufl., 2020

Andreas Winkelmann: Von Achilles bis Zuckerkandl – Eigennamen in der medizinischen Fachsprache, 2. Aufl. 2009